«The Camera was Present 2010-2020»

Buchempfehlung: Die fotografischen Arbeiten von Michael Wesely, herausgegeben von der Galerie Fahnemann, Berlin; Gesamtherstellung Steidl, Göttingen; Erste Auflage 2022

«The Camera was Present 2010-2020 Michael Wesely» Hrsg. Galerie Fahnemann, Berlin; Gesamtherstellung Steidl, Göttingen; Erste Auflage 2022
«The Camera was Present 2010-2020 Michael Wesely» Hrsg. Galerie Fahnemann, Berlin; Gesamtherstellung Steidl, Göttingen; Erste Auflage 2022

Die Galerie Fahnemann schreibt im Vorwort, dass es sich eigentlich um einen (zweisprachigen) Katalog handelt, der anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Zusammenarbeit mit dem Fotografen Michael Wesely hiermit erscheint. Das ist natürlich stark untertrieben, angesichts des kiloschweren Werkes, dass uns der Steidl-Verlag wieder einmal in bester Qualität vorlegt.

Michael Wesely arbeitet seit Ende der 80er-Jahre ganz anders, als die meisten Fotografen und Fotografinnen. Ab 1988 glaubt er nicht mehr an den «entscheidenden Augenblick». Ebenso wenig an die «Wahrheit» in der Fotografie. Er kehrt sich von der zunehmenden Schnelligkeit der Branche ab und setzt auf lange Belichtungszeiten. Nicht so, wie es wohl schon jede und jeder einmal versucht hat, mit 1/60-tel oder 1/30-tel Sekunde, nein, er belichtet Portraits, Stillleben und Architektur Minuten, Stunden, Tage und Jahre lang. Das erfordert nicht nur eine starke Spezialisierung, was das Wissen um Materialien, Werkzeuge und Licht angeht, es verändert auch die Sicht auf die Fotografie und die fotografischen Ergebnisse fundamental.

Wer offen ist, für diese philosophische und poetische Sicht, offen für die Veränderung eigener Sichtweisen und Empfindungen, dem oder der sei dieses Buch anempfohlen.

Ein grosses Buch, mit grossartigen Fotografien, das ganz leise und unscheinbar daherkommt.

Links:

Galerie Fahnemann: https://www.galerie-fahnemann.de/

Michael Wesely: https://wesely.org/

Steidl Verlag: https://steidl.de/

Blog-Artikel & Foto © Kunstwirtschaftler.ch