DRAUSSEN FEIERN DIE LEUTE», Sven Pfizenmaier

Lust auf ein junges, neues, andersartiges Lesevergnügen?

Dann ist das Buch «DRAUSSEN FEIERN DIE LEUTE», von Sven Pfizenmaier, erschienen bei «KEIN & ABER» 2022, sehr empfehlenswert!

«DRAUSSEN FEIERN DIE LEUTE», von Sven Pfizenmaier, erschienen bei «KEIN & ABER» Foto: Kunstwirtschaftler
«DRAUSSEN FEIERN DIE LEUTE», von Sven Pfizenmaier, erschienen bei «KEIN & ABER» Foto: Kunstwirtschaftler

Es spielt ganz lebhaft, mitunter schräg und skurril, in der deutschen Provinz, in der immer mehr Menschen zu verschwinden scheinen. Es handelt von jungen Aussenseitern sowie ihren Ängsten, Marotten und Sehnsüchten. Es ist ein unterhaltendes, aber auch tragisch berührendes Buch. Der Autor schafft es, mit seiner jungen und so andersartigen Schreibe, einzigartige Charaktere und berührende Momente zu kreieren, in denen man beim Lesen fröhlich vor sich hin lacht oder aber leise und betroffen schluckt. Zentraler Protagonist und Ankerpunkt ist dabei Timo, der florale Arme, Beine und Haare hat, und der in seiner ganzen Erscheinung und seinen Bewegungen eher Pflanzen, als Menschen ähnelt. Aber auch Richard beeindruckt, wie er alle, die sich ihm nähern, wie ein Sedativ zu beruhigen scheint.

Sven Pfizenmaier ist Jahrgang 1991 und in Celle geboren. Er hat in Berlin studiert und dort auch seine kreative Heimat gefunden. «DRAUSSEN FEIERN DIE LEUTE» ist sein Debütroman. Dafür hat er den ZDF-aspekte-Literaturpreis 2022 erhalten, die bedeutendste Auszeichnung für deutschsprachige Erstlingsprosa!

«DRAUSSEN FEIERN DIE LEUTE», Roman, Sven Pfizenmaier, KEIN & ABER AG, Zürich-Berlin, 2022

Blog-Artikel & Foto © Kunstwirtschaftler.ch